Die WEC Saison 2015 wird bunt

Eingetragen bei: Fahrzeug, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, LMP1, LMP2, Teams | 0

Prolog#1
Seit gestern ist der offizielle Testprolog der FIA Langstrecken Weltmeisterschaft im vollen Gange. Mit der Enthüllung der verbleibenden Fahrzeuge und deren Besetzungen startete nun die Saison 2015 in ihre erste Runde.

Neben den schon im vorhinaus veröffentlichten Designs von Audi, Aston Martin, ESM, ByKolles, G-Drive und Labre Compétition, zogen gestern auch die restlichen Mannschaften nach. Auf den ersten Blick wird sichtbar, wie farbenfroh die Teams in die neue Saison starten werden. Während Toyota ähnlich wie Audi bei den bekannten Grundfarben bleibt, stellte Porsche in Paul Ricard ein rotes, ein weißes und ein schwarzes Auto vor. Geplant ist, die Versionen in schwarz und weiß über die ganze Saison einzusetzen. Der rote 919 soll nach derzeitigem Stand nur in Spa und Le Mans zum Einsatz kommen.

In der LMP2-Klasse setzten OAK Racing sowie G-Drive auf ihre bekannten Teamfarben rosa/schwarz und orange/schwarz. Neben der auffälligen gelb/weißen Lackierung von ByKolles stechen in diesem Jahr besonders die Wagen von Strakka (schwarz/weiß) und das Team von KCMG (metallic-blau) heraus. Auch neu ist die Farbgebung des Neueinsteiger SARD-Morand, welche anstatt eines weiß-blauen Wagens überraschend ein komplett blaues Fahrzeug vorstellten.
Prolog#3In den GT-Klassen der FIA WEC wird es 2015 ebenfalls bunt. Neben den bereits vorgestellten Designs von Aston Martin überrascht auch AF Corse mit farbfrohen Boliden. Der Zugewinn neuer Sponsoren bringt einen ungewohnten blauen Farbtupfer auf die roten Ferraris der Mannschaft.
Prolog#2Wie die verschiedenen Lackierungen den Fans und Teammitgliedern gefallen wird sei einmal dahin gestellt. Sicher ist, dass jede Mannschaften in diesem Jahr eine eigene Richtung eingeschlagen hat und sich sowohl optisch als auch technisch von der Konkurrenz abheben will.

Bildquellen: FIAWEC #1, #2, #3