Die Ukraine wirkt sich auf den Motorsport aus

Eingetragen bei: Sonstiges, Teams | 0

Die aktuelle Kriese in den Ukraine wirkt sich negativ auf den Motorsport aus. Vor kurzem musste die Superbike Weltmeisterschaft das Rennwochenende in der nähe von Moskau absagen. Die Rennen der DTM, WTCC und Worldseries by Renault auf dem Moscow Raceway sind ebenfalls in Gefahr. Zahlreiche Rennfahrer aus Russland, welche von Boris Rotenberg unterstützt werden, wie zum Beispiel Formel 1 Nachwuchsfahrer Sergei Sirotkin und Indycar Fahrer Michail Aljoschin, laufen Gefahr ihren Job zu verlieren.
smpsmp
Aber auch in der FIAWEC wirft die Kriese ihre Schatten. In der LMP2 Klasse sind zwei Oreca-Nissan von SMP Racing gemeldet. Wie es mit dem Engagement von SMP weitergeht, ist derzeit noch offen, denn die Europäische Union und die USA haben die Konten des Besitzer eingefroren. Der Millionär Boris Rotenberg ist der Gründer von SMP Racing. Seit Kindheitstagen ist er ein enger Freund des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Somit zählt Rotenberg für die USA zu Putins „innerem Kreis“. Aus diesem Grund wurden seine Konten eingefroren. Die Unterstützung vieler Fahrer und die Zukunft von SMP sind derzeit nicht gewährleistet. SMP sieht die Sanktionen der EU und der USA für inakzeptabel an, da man den Sport schlicht von der Politik trennen sollte.

SMP verlangt deshalb, dass nicht kommerzielle Organisationen von der Liste der Sanktionen gegen Russland gestrichen werden. Die USA und die EU sollen sich an den olympischen Gedanken halten und die Restriktionen aufheben, die russischen Sportlern die Teilnahme an internationalen Wettbewerben verhindern. SMP-Racing führt auf der eigenen Webseite 47 Rennfahrer auf, die unterstützt werden.

Wenn die Konten in geraumer Zeit nicht wieder verfügbar sind, müssen zahlreiche Piloten ihre Programme demnächst einstellen. SMP Racing verwendet auf ihrem Fahrzeug die Farben der SMP-Bank, welche als große finanzielle Institution in Russland gilt. Die Bank gehört Boris Rotenberg, seinem Bruder Arkadi Rotenberg und Juri Kowaltschuk. Alle drei Besitzer sind von den Sanktionen betroffen.

Bildquelle: AutoNewsInfo
Quelle: Motorsport-Total.com