Die Rückkehr von Nissan

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrzeug, Motorenhersteller, Teams | 0

Mit jedem Tag wird spürbarer, dass die 24 Stunden von Le Mans vor der Tür stehen. Anfang der Saison waren alle Augen auf Porsche gerichtet. Das Team trat nach langer Abwesenheit wieder auf die Bühne des Langstreckensports. Bereits im Vorfeld hatte man einen großen medialen Aufwand betrieben um die Rückkehr auf die Langstrecke und nach Le Mans möglichst alle wissen zu lassen. Der Plan glückte und bereits nach zwei Rennen hat man eine stetig wachsende Fangemeinde hinter sich. Nach dem die erste große Medienwelle abgeflacht ist, hat nun Nissan die zweite losgetreten.
nismo
Der Wagenbauer aus Japan kehrt in diesem Jahr ebenfalls nach langer Abwesenheit auf den heiligen Kurs nach Le Mans zurück. Das Programm wurde lange still im Hintergrund entwickelt und erst mit der Pressekonferenz von ACO und FIA Anfang des Jahres der Öffentlichkeit präsentiert. Bis auf die Teilnahme in der Entwicklungsklasse außerhalb der Wertung war aber noch nicht viel bekannt über die Pläne der Japaner. Nun hat man wenige Wochen vor beginn der 24 Stunden von Le Mans die Katze aus dem Sack gelassen. In einer eigenen Pressekonferenz und folgenden Videos auf YouTube wird das WEC-Programm für 2015 in ersten Teilen präsentiert.

Das Kernstück für die Saison 2015 wird der neue „Nissan GT-R LM NISMO“ genannte LMP1-Bolide. Dies wird nicht wie bisher angenommen der „Delta Wing“ sein, sondern ein Neukonstruktion. Die Basis wird jedoch auf dessen Grundlage kombiniert mit den Erfahrungen von den LMP2-Partnerteams geschaffen. Der neue LMP1-Wagen wird sich optisch an die Konzepte von Audi, Porsche und Toyota anlehnen, jedoch mit völlig neuen Elementen aufwarten. Das Fahrzeugs soll mit einem neuen, bisher noch von keinem Hersteller verwendeten, Antrieb ausgestattet werden. Dieser wird bereits in diesem Jahr im ZEOD RC in Le Mans zum Einsatz kommen.

Ziel des WEC-Engagements soll ähnlich wie bei den anderen Herstellern ein Schub neuer Innovationen für die Serienfahrzeuge sein. Entsprechend dieser Ausrichtung werden sich auch die zwei GT-R LM NISMOs im nächsten Jahr entwickeln. Weiter Details zur Optik und Technik des Fahrzeugs will man über das Jahr verteilt in kleinen Häppchen an die Öffentlichkeit lassen. Man will einen ähnlichen Hype erzeugen wie es Porsche mit seinem Comeback geschafft hat. Im Laufe des Jahres wird die Bekanntgabe der Fahrer für die beiden LMP1-Fahrzeuge erfolgen. Hier will man auf einen Mix aus GT-Academy Gewinnern und erfahrenen Piloten setzten. Nissan versteht sich als Mannschaft der Jugend und will dies auch nach außen hin zeigen. Vermutlich wird es in diesem Jahr eine neue Version der GT-Academy für die Playstation geben um so neue Talente für das Motorsportprogramm zu gewinnen.

Die Langfristige Planung sieht vor in allen Bereichen der WEC mit zwei Wagen vertreten zu sein. In der ersten Stufe wird man entsprechende Wagen für die LMP1 in Form des Werksteams sowie Fahrzeuge in der LMP2 durch die Kooperation mit Onroak an den Start bringen. Mit Beginn der Saison 2016 sollen dann entsprechende Fahrzeuge in der LMGTE-Pro und LMGTE-Am folgen. Hier wird man auf eine weiterentwickelte Version des Nissan GT-R aus der Super GT setzten. Wir dürfen gespannt sein wann uns die nächsten Informationen erreichen.