Die besten Beiträge aus Silverstone

Eingetragen bei: Rennen, Rückblick, Startseite | 0

Das Auftaktrennen der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2017 legte den Grundstein für eine verheißungsvolle Saison. Teams, Fahrer und Fans fieberten dem Saisonauftakt in Silverstone entgegen und freuten sich über den Start des ersten Rennens. In den Sozialen-Netzwerken posteten die Protagonisten zahlreiche Emotionen und Momente rund um das Wochenende auf dem Formel-1-Kurs. Wir haben die interessantesten Beiträge zusammengetragen und möchten somit den WEC-Saisonauftakt noch einmal Revue passieren lassen.

Bevor die Fahrer in ein Rennwochenende starten können, müssen einige Punkte auf den To-Do-Listen abgearbeitet werden. Neben Fahrerbesprechung und Presseterminen prägen sich die Piloten bei der Streckenbegehung kritische Stellen oder Neuerungen auf dem Kurs ein. Das neue Fahrertrio von G-Drive Racing stieß beim Rundgang in Silverstone auf ein altes Teammitglied. Ferrari-Pilot Sam Bird, welcher 2015 mit dem russischen Team den LMP2-Meistertitel gewann, wurde in Silverstone Teil des Selfies von Alex Lynn und seinen Teamkollegen.

Beflügelt von seinem Weltmeistertitel aus dem Vorjahr, reiste Nicki Thiim voller Vorfreude in die Heimat des britischen Motorsports. An der von Ford aufgestellten Lego-Figur versuchte der Däne die Position seiner Mannschaft klarzustellen. Doch Ford wendete das Blatt und entschied das 6-Stunden-Rennen für sich. Thiim und seine Aston-Martin-Mannschaft hatten hingegen kein Glück und beendeten den Lauf auf dem sechsten Rang.

Große Freude in der Box von G-Drive Racing: Gemeinsam mit seinem Team sicherte sich Roman Rusinoff die erste LMP2 Pole-Position der neuen Saison. Nach eindrucksvollen Rad-an-Rad-Kämpfen über die gesamte Distanz, hatte die Mannschaft aus Russland jedoch das Nachsehen und landete lediglich auf dem fünften Platz.

Mehr Grund zur Freude hatte der ehemalige LMP1-Pilot Oliver Jarvis. Mit seiner neuen Mannschaft feierte der Brite bei seinem Heimrennen den ersten Saisonsieg. Auf Twitter freute sich Jarvis über die „schönste Trophäe“ die er je gewonnen hat.

Glückwünsche bekam Jarvis vor allem von seinem ehemaligen Audi-Teamkollegen Lucas di Grassi. Der Brasilianer, welcher in diesem Jahr nicht in der Langstrecken-WM startet, bejubelte den Erfolg seine Freundes auf Twitter.

Auch in der Boxengasse gab es in Silverstone viel zu bestaunen. Für große Aufmerksamkeit sorgte vor allem dieser Porsche-Mechaniker. Allein wechselte er den linken Vorderreifen des Porsche mit der Startnummer #1. Für diese Aktion hat er sich unseren Respekt auf alle Fälle verdient!

Auch wenn ein Podiumsergebnis am vergangenen Wochenende ausblieb, hatte Seriendebütant Jean-Eric Vergne Freude in seinem ersten WEC-Rennen. Auf Instagram ließ der ehemalige Formel-1-Pilot verlauten, dass er sich schon sehr auf den nächsten Lauf in Spa-Francorchamps freue. Auch wir schließen uns der Meinung des Franzosen an und können den Startschuss zum kommenden Event kaum erwarten.