Dempsey-Racing: Pole beim Heimrennen

Eingetragen bei: LMGTE-Am, Qualifying | 0

Proton-Racing
In der Qualifikation zu den 6 Stunden von COTA sorgte das Dempsey Proton Racing Team #77 für eine Überraschung. Mit einer Zeit von 2:08.085 Minuten gelang es der Mannschaft vor heimischem Publikum die erste Pole in der Debütsaison einzufahren.

Das Fahrertrio Patrick Dempsey (USA), Patrick Long (USA) und Marco Seefried (Deutschland) sicherte sich in der GTE-Am Klasse mit ihrem Porsche 911 RSR die erste Startposition für das anstehende Rennen in Texas. Nach dem zweiten Platz beim Saisonhighlight in Le Mans, spekuliert die Mannschaft nun auf den ersten Sieg des Jahres.

Zwar hat das Team die besten Voraussetzungen das Feld von Anfang an zu kontrollieren, allerdings ist der Weg bis zum Triumph noch lang, dass weiß auch Patrick Long. Der US-Amerikaner sagte in einem Interview mit Porsche nach dem Qualifying: „Das war eine Pole auf den letzten Drücker. Die Balance unseres 911 RSR war sehr gut, die Reifen haben trotz der hohen Temperaturen gut gehalten. Die Pole hilft für den Start des Rennens, doch wir haben morgen einen langen Weg vor uns. Sechs Stunden bei dieser Hitze werden hart.“

Wir dürfen gespannt sein wie das Dempsey Proton Racing Team sich vor der Heimkulisse schlagen wird. Sicher ist jedoch, dass das 6-Stunden-Rennen kein Spaziergang für die Porsche-Kundenmannschaft wird. Denn hinter den Polesettern qualifizierte sich die Konkurrenz innerhalb der selben Sekunde. Lediglich ein Abstand von 0,717 Sekunden trennt die Corvette auf dem letzten Platz vom Führenden.

Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)
Interview: Porsche-Pressemitteilung