Das erste Freie Training in Spa

Eingetragen bei: Auswertung, Fahrer, Fahrzeug, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Teams | 0

Das letzte Rennwochenende vor den 24 Stunden von Le Mans steht vor der Tür. Das erste Freie Training in Spa-Francorchamps begann wie gewohnt mit Regenschauern, welche jedoch gegen Ende der zweistündigen Session nachließen.
Mark_Webber_Porsche_2014
Die Tabellenführer Toyota spulten im ersten Freien Training die meisten Runden ab und führten zirka 90 Minuten lang die Session mit beiden Fahrzeugen an, bis sich Audi an die Spitze setzen konnte. Somit kamen folgende Ergebnisse zu Stande: Der Audi mit der Startnummer 1 welcher von Tom Kristensen, Lucas Di Grassi und Loic Duval gefahren wird, holte die Bestzeit von 2:15.143 Minuten. Alexander Wurz im Toyota mit der Startnummer 7 wurde knapp zweiter mit einer Rundenzeit von 2:15.415 Minuten, vor seinem Teamkollegen Nicolas Lapierre mit der Startnummer 8 welcher eine Zeit von 2:15.467 in den Asphalt brannte. Vierter wurde der Audi mit der Startnummer 2 welcher von Andre Lotterer, Marcel Fässler und Bernoit Treluyer pilotiert wird. Auf den Plätzen fünf und sechs landeten die beiden Porsche 919 Hybrid mit den Startnummern 14 und 20. Felipe Albuquerque und Marco Bonanomi im neu eingesetzten Audi R18 erreichten nur den Platz sieben.

In der LMP2 Klasse konnte sich der Oreca mit der Startnummer 27 gegen den Oreca mit der Startnummer 37 sowie gegen den Zytek mit der Startnummer 38 durchsetzen. In der GTE-Pro gab Ferrari den Ton an und behauptete sich gegen Porsche und Aston Martin. In der GTE-Am Klasse konnte Porsche den Spieß umdrehen und vor Ferrari und Aston Martin landen.

Bildquelle: FIAWEC.com