BMW: Kein Einstieg in die LMP1-Klasse

Eingetragen bei: Ankündigung, LMP1, Teams | 0

Kein-BMW-LMP1-Einstieg
Die LMP1-Klasse der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft zählt für viele Rennfahrer und Fans als Königsklasse des Motorsports. Der Einstieg von Porsche im vergangenen Jahr sowie der des japanischen Autobauers Nissan in dieser Saison, zeigt die Richtung der noch jungen Rennserie an. Immer mehr Automobilkonzerne sind danach bestrebt ihre Marke auf dem gesamten Globus zu repräsentieren und zeigen großes Interesse an der WEC

Aus diesem Grund machten in den letzten Monaten immer wieder die Gerüchte von einem BMW-Einstieg die Runde. Da BMW bisher als Werksmannschaft nicht breit im internationalen Motorsport aufgestellt ist, vermuteten einige Experten das der deutsche Hersteller in die WEC einsteigen wird um gleichzeitig an den Le Mans Erfolg von 1999 anzuknüpfen. Doch wie jetzt bekannt wurde, ist BMW nicht an einem Einstieg in die hartumkämpfte LMP1-Klasse interessiert.

Die Kollegen von Sportscar365.com sprachen mit BMW-Motorsportchef Jens Marquardt über ein eventuelles LMP1-Projekt, doch dieser räumte alle Gerüchte vom Tisch. Er betonte das der Wagenbauer aus München mit dem aktuellen Motorsportprogramm zufrieden sei und dieses in der nächsten Zeit auch nicht erweitern möchte. Zudem wäre man derzeit sehr beschäftigt mit der Entwicklung des neuen GT3-Fahrzeuges, welches erstmals 2016 an den Start gehen soll.

Marquardt äußerte sich jedoch zu einem möglichen Le Mans Comeback der Bayern. Laut dem BMW-Motorsportchef wäre ein Start aus der Garage 56 mit einem Elektrofahrzeug nicht auszuschließen. Allerdings wäre dies aufgrund der reservierten Plätze erst ab 2018 denkbar.

Quelle: Sportscar365.com
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)