Aus Fahrersicht: Simon Trummer in Le Mans

Eingetragen bei: Aus Fahrersicht, Le Mans, LMP1 | 0

Simon_Trummer_LeMansDie Le Mans Woche startete für uns sehr positiv. Mein Team hat das Auto nach dem offiziellen Testtag optimal vorbereitet und alle neuen Teile rechtzeitig anpassen können. Auch unser Test auf dem Flugplatz, welchen wir am Dienstag absolvierten, verlief zufriedenstellend.

Doch dann der grosse Schock im freien Training. Unser Auto fing Feuer und brannte hinter dem Monocoque fast vollständig aus. Die Jungs mussten die ganze Nacht durchgearbeitet, um unseren Boliden wieder an den Start zu bekommen. Was sie innerhalb der kurzen Zeit geleistet haben, ist einfach unglaublich!

Wir schafften es an der Qualifikationen teilnehmen, konnten jedoch den Grossteil unserer Runden nur im Regen absolvieren. Aufgrund dieser langsamen Rundenzeiten kam es dann zur Rückversetzung in der Startaufstellung.

ByKolles_LeMansNach einer wunderschönen und eindrucksvollen Fahrerparade, folgte dann endlich der Rennstart am Samstag. Leider streikte unser Motor schon vor der Startaufstellung und wir mussten das Rennen aus der Box in Angriff nehmen. Sofort merkten Pierre, Oliver und ich, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis wir aufgeben müssen.

Wir hatten nie die volle Leistung zur Verfügung und fuhren am Ende gegen die GT-Fahrzeuge. Das war nicht nur eine schlechte Performance, sondern auch ein gefährliches Unterfangen. Zwei Mal hatte ich Pech und der Motor ging Geraden mangels Öldruck einfach aus.

Schliesslich konnten wir bis Sonntagmorgen sieben Uhr weiterfahren, ehe ich unser Auto wegen eines Motorschadens in den Porsche Kurven abstellen musste. Erneut brannte im hinteren Teil fast alles aus. Ich muss sagen, dass ich von meinem zweiten Le-Mans-Wochenende sehr enttäuscht bin.

Das Team hat wirklich einen tollen Job gemacht, wurde dafür aber überhaupt nicht belohnt. Auch wir drei Fahrer haben keine grossen Fehler gemacht und mussten trotzdem mit leeren Händen nach Hause gehen. Sei es so, die Zukunft wird neues bringen. Am Nürburgring, wo wir im letzten Jahr die Privatwertung gewinnen konnten, werden wir erneut angreifen.

Beste Grüsse
Simon

Bilder: WEC-Magazin