Aus Fahrersicht: Simon Trummer in Austin

Eingetragen bei: Aus Fahrersicht | 0

14393924_1249916778385966_1193987053_oHeiss, das fällt mir immer zu Austin ein. Für die Autos und uns Fahrer eine riesen Tortur, haben wir im Cockpit doch konstant 40 Grad gehabt. Ich bin sehr stolz auf Oli und mich, das wir den Lauf zu zweit in unserem bekanntlich nicht einfach zu fahrenden Biest über die Bühne gebracht haben.

Die Trainings liefen gut, wir haben Quali Runs sowie Race Runs erfolgreich abgespult und waren zuversichtlich. Bis zum Quali hatten wir auch keine Probleme. Leider erwischte es mich in der Qualifikation mit der Schalterei, sprich ich musste beim hochschalten immer voll vom Gas gehen, was natürlich enorm Zeit kostet.

Trotzdem konnte ich eine Runde fahren, um wenigstens vor den LMP2-Wagen zu stehen. Oli konnte dann ohne Probleme eine Zeit nahe bei den Rebellion hinlegen, was doch positiv stimmte.

14393375_1249917048385939_1662951754_oAm Samstag durfte ich endlich mal den Start fahren. Ich habe es wirklich genossen, direkt hinter den Hybrid-Boliden ins Rennen zu gehen. Die ersten drei Runden konnte ich gut mit Dominik mithalten, musste ihn dann aber sehr bald ziehen lassen.

So ging es dann eigentlich durch das ganze Rennen, wir mussten relativ Materialschonend fahren und waren so leider chancenlos gegenüber Rebellion, die wirklich einen guten Lauf hatten. Nichts desto trotz konnten wir durchfahren und einiges lernen. Doch ich bin mir sicher, in Fuji oder Schanghai werden wir weiter vorn mitfahren.

Beste Grüsse
Simon