Audi und Porsche wappnen sich für 2016

Eingetragen bei: Fahrzeug, Hersteller, Teams | 0

Audi-R18-WEC-2016-04-1024x683
Die WEC-Saison 2015 fand vergangenen Monat, mit dem Finale in Bahrain, ein Ende. Doch schon jetzt, vor dem Jahreswechsel, stecken Audi und Porsche mitten in den Vorbereitungen für die anstehende Saison.

Der diesjährigen Weltmeister Porsche blieb für den Vorbereitungstest in Europa. Die Stuttgarter erprobten den modifizierten 919 Hybrid im spanischen Aragon. Zur gleichen Zeit stellte Audi den neuen R18 e-tron quattro auf dem amerikanischen Traditionskurs in Sebring auf die Probe.

In einem Interview gegenüber den Kollegen von Autosport, sagte der Audi LMP1-Projektleiter, Christoph Reinke: „Wir waren in der Lage, eine Menge Ergebnisse zu sammeln. Die Aufhängung, die Chassisstruktur und insbesondere die Antriebsstrangkomponenten wurden einem Dauertest in Sebring unterzogen. Wir konnten eine große Anzahl an Aufgaben auf unserer Liste abhacken und werden uns jetzt auf unsere anderen Ziele fokussieren.“
18868152752_ae879c8544_z
In der Zwischenzeit testete Porsche in Spanien die überarbeitete Version des 919 Hybrid, mit der modifizierten Vorderachse und dem vollendetem Hybrid-System für 2016. Alex Hitzinger, der technische Direktor des LMP1-Programms von Porsche, summierte den Aragon-Test als: „produktiven Test bei welchem wir 6000 Kilometer abspulen konnten.“

Quelle: Autosport
Bild 1: Audi Sport
Bild 2: WEC-Magazin (James Clarke)