Aston Martin ohne deutsche Fahrer in Texas

Eingetragen bei: Fahrer, LMGTE-Am, LMGTE-Pro, Teams | 0

Goethe
Nach dem erfolgreichen Debütrennen der WEC auf dem Nürburgring steht nun der nächste Weltmeisterschaftslauf vor der Tür. Doch der britische Hersteller Aston Martin wird an diesem Wochenende ohne die Unterstützung der deutschen Stammpiloten Mücke und Goethe in Austin (Texas) an den Start gehen.  

Stefan Mücke

Das Erfolgsduo Darren Turner und Stefan Mücke wird sich zu den 6 Stunden von COTA seit langer Zeit erstmals trennen. Der Berliner Rennfahrer wird zum fünften Saisonrennen der WEC nicht im Aston Martin mit der Startnummer #97 antreten. Sein langjähriger Teamkollege Darren Turner wird sich an diesem Rennwochenende mit dem Briten Jonathan Adam anfreunden müssen. Jedoch dürfte Turner mit dem aktuellen Meisterschaftsführenden der British GT Championship keine großen Schwierigkeiten haben.

Roald Goethe

Auch der GTE-Am Pilot Roald Goethe wird zum Weltmeisterschaftslauf in den USA bei Aston Martin fehlen. Doch auch für Goethe konnte der britische Automobilhersteller einen kurzfristigen Ersatzmann finden. Der Däne Benny Simonsen, der jüngere Bruder des tödlich verunglückten Allan Simonsen, wird Goethe in Texas ersetzen. Gemeinsam mit Stuart Hall und Francesco Castellacci wird der Bronze eingestufte Simonsen an diesem Wochenende um den Sieg kämpfen. Es wird der erste WEC-Lauf für Benny Simonsen seit dem 6-Stunden-Rennen in Bahrain 2012 sein.

Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)