Das Young Driver Team von Aston Martin steigt mit Neueinsteiger Marco Sørensen in die GTE-Pro-Klasse der WEC auf.
Aston-Martin-Brasil
Nach dem Sieg der 24 Stunden von Le Mans sowie dem Titelgewinn in der GTE-Am der FIA WEC steckt sich das Young Driver Team nun neue Ziele. Mit dem Aston Martin Vantage steigt die Mannschaft in die nächsthöhere GTE-Pro-Klasse auf. Dabei verstärkt das Team seinen Kader mit Formel-1-Testfahrer Marco Sørensen (24). Seine Landsleute Nicki Thiim und Christoffer Nygaard komplettieren den „Dänenbomber“. Da Thiim vertraglich an Audi gebunden ist, wird er wie bereits 2014, nicht bei allen Läufen der WEC-Saison teilnehmen.

Sørensen, welcher in diesem Jahr erstmals in einem GT-Fahrzeug starten wird, bereichert die Mannschaft mit seinem langjährigen Sponsor „Saxo Bank“. Offen bleibt die Frage, ob Aston Martin in diesem Jahr mit drei Fahrzeugen in der GTE-Pro-Klasse antreten wird oder ob ein Auto in die Am-Klasse versetzt wird.

Quelle: Speedweek.com


Dominic

Dominic ist seit der ersten Stunde von WEC-Magazin dabei und aktiv an der Texterstellung auf der deutschen Seite beteiligt.