Asienpremiere für Corvette Racing

Eingetragen bei: Ankündigung, Hersteller, LMGTE-Pro, Startseite, Teams, WEC | 0

Wie Corvette Racing heute bekannt gab, wird das Team erstmals bei den sechs Stunden von Shanghai an den Start gehen. Damit betritt die US-Mannschaft erstmals Neuland im Rahmen der WEC.

In Redline-Optik startet Corvette Racing bei den 6 Stunden von Shanghai

Während Ford seit 2016 ein fester Baustein in der Langstrecken-Weltmeisterschaft ist, schaffte es Corvette Racing bisher nie über einen Gaststart bei den 24 Stunden von Le Mans hinaus. Doch das ändert sich erstmals in diesem Jahr. Wie heute bekannt wurde, startet das US-Team erstmals bei den sechs Stunden von Shanghai am 18. November 2018.

Hintergrund für den zusätzlichen WEC-Start ist die 20. „Wettkampfsaison“ der Marke im Motorsport, die 2018 gefeiert wird. Das Rennen in China bildet dabei den Abschluss der Feierlichkeiten. Zeitgleich ist das Shanghaidebüt der erste Werkseinsatz von Corvette Racing in Asien.

Neue Lackierung zum Jubiläum

Die Corvette C7.R geht jedoch nicht in der gewohnten gelben Lackierung an den Start, sondern erstmals in der neuen Redline-Optik. Im Fokus steht für den US-Hersteller beim Gaststart weniger der Sieg und die Geschwindigkeit. Das Hauptaugenmerk liegt viel mehr auf der Demonstration von Zuverlässigkeit und Effizienz der eigenen Fahrzeuge.

„Corvette ist eine weltweite Ikone und wir sind sehr aufgeregt diese für ein Rennen nach China zu bringen, den zweitgrößten Markt für Chevrolet“, sagt Scott Lawson, Direktor von Chevrolet bei SAIC-GM.

Via: Chevrolet Pressemitteilung
Bild © Chevrolet