Alexander Wurz übernimmt neue Rolle bei Toyota

Eingetragen bei: Ankündigung, Fahrer, Sonstiges, Teams | 0

AlexanderWurz
Der Österreicher Alexander Wurz gab vor dem WEC-Saisonfinale 2015 seinen Rücktritt aus dem aktiven Motorsport bekannt. Doch auch nachdem der zweifache Le-Mans-Klassensieger seinen Helm an den Nagel gehangen hat, wird er weiter im Motorsport arbeiten.

Vor zirka einem Monat beendete Alexander Wurz sein vorerst letztes Langstrecken-Rennen, die sechs Stunden von Bahrain, gemeinsam mit seinen Teamkollegen Conway und Sarrazin auf dem dritten Rang. Doch auch nach seinem Rücktritt wird sich Wurz im Motorsport engagieren. Künftig wird er bei seinem Rennstall Toyota eine Rolle als Berater sowie Botschafter einnehmen.

In seinen zukünftigen Aufgabenbereich werden unter anderem Aktivitäten wie die Fahrer- und Team Entwicklung, sowie die Repräsentation von Toyota Gazoo Racing fallen. Zudem wird Alexander Wurz auch seinen bisherigen Verpflichtungen wie seiner Arbeit bei der Grand Prix Drivers Association, der FIA Academy und als Streckendesigner sowie Fahrercoach weiter nachgehen.

Mit dieser Bekanntgabe findet die bemerkenswerte Karriere von Wurz bei der Toyota Mannschaft eine Fortsetzung um mindestens zwei Jahre. Ende 2011 wurde er als erster Fahrer für das neue WEC-Projekt der Japaner verpflichtet. Er holte die erste Pole Position, gefolgt vom ersten Sieg, für Toyota bei den sechs Stunden von Sao Paulo 2012. Bei dem Gewinn des Hersteller-Weltmeistertitel 2014 spielte er ebenfalls eine wichtige Rolle.

In einem Interview gegenüber Toyota, sagte Alexander Wurz: „Es war immer mein Ziel, dass das Ende meiner aktiven Laufbahn als Fahrer nicht gleichzeitig einen Schnitt mit meinen sonstigen Aktivitäten im Motorsport gleichkäme. Umso erfreuter bin ich nun ein neues Kapitel meines Lebens gemeinsam mit TOYOTA beginnen zu können. Wir haben seit dem Beginn dieses Projektes eine Menge gemeinsam erlebt und es ist umso spannender nun auch Teil der Zukunft dieses Teams sein zu dürfen. Mit dem neuen Auto für 2016 und der immer stärker werdenden WEC, steht uns eine aufregende Zeit bevor, denn wir werden darum kämpfen unseren Platz ganz vorn wieder einnehmen zu können.”

Quelle: Toyota-Motorsport
Bild: WEC-Magazin (Walter Schruff)